Statement zu den Ergebnissen der Kommunalwahl

München/Aschaffenburg, 22. März 2020. Zum landesweiten Ergebnis der Kreistags- und Stadtratswahlen erklärt der stellvertretende Landesvorsitzende der FDP Bayern und Kommunalwahlbeauftragte Karsten Klein:

„Wir sehen die Ergebnisse mit einem lachenden und einem weinenden Auge. In den Landkreisen und kreisfreien Städten konnte die FDP fast 3 Prozent der Stimmen erreichen. Damit haben wir unser Ergebnis aus 2014 um rund 10 Prozent steigern können. Es ist erfreulich, dass wir in viele Gemeinderäte neu eingezogen sind und dort den Platz der politischen Mitte einnehmen werden. Bereits die Listenaufstellungen im Vorfeld hatten gezeigt, dass wir in so vielen Kommunen antreten werden, wie schon lange nicht mehr. Dieser Einsatz hat sich gelohnt. Ein herzliches Dankeschön an alle Kandidaten, Funktionäre und Parteimitglieder, die diesen Erfolg möglich gemacht haben.

Insgesamt haben die Kommunalwahlen große tektonische Verschiebungen in der Parteienlandschaft gebracht, wie auch die hohen Verluste von CSU und SPD zeigen. Den Freien Demokraten ist es bei dieser Wahl leider nicht gelungen, sich in allen Kommunen vom aktuellen Bundestrend zu entkoppeln. Umso wichtiger wird es nun, in den kommenden Jahren durch konstruktive Sachpolitik zu überzeugen und die Zukunftsthemen anzupacken, die in den letzten Jahren zu kurz gekommen sind. Wir haben bei den Wahlen ein gutes Fundament für eine starke FDP vor Ort geschaffen und kämpfen in den Stichwahlen nächsten Sonntag mit 7 Kandidatinnen und Kandidaten um das Bürgermeisteramt.“


Neueste Nachrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close