Managergehälter: Fehlentwicklungen müssen korrigiert werden

Bayerns FDP-Chefin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger hat Kritik an den Vorstandsvergütungen geübt. Gegenüber dem Magazin FOCUS sprach sie von einer „Fehlentwicklung“.

Es sei normalerweise unproblematisch, wenn außerordentliche Leistung sehr gut bezahlt werde. Die kurzfristigen Bonus-Vergütungen hätten jedoch zu extremen Risiken verleitet. Solche Fehlentwicklungen, die zur Finanzmarktkrise geführt hätten, gelte es zu korrigieren, so die Bundesjustizministerin.

Einige Aufsichtsräte hätten offenbar etwas zu großzügig das Geld anderer Leute verteilt, erklärte Leutheusser-Schnarrenberger. Es sei daher richtig, dass Hauptversammlungen jetzt ein Wörtchen bei der Managervergütung mitredeten.

Insbesondere kritisierte die FDP-Politikerin, dass der Steuerzahler nun für krasse Fehlinvestments zahlen solle. „Für persönliche Fehler muss man geradestehen. Wir werden daher die Verjährungsfristen deutlich verlängern“, so die Ministerin. „Bankmanager werden viel tun müssen, um das verlorene Vertrauen wieder aufzubauen, das erwarten wir von ihnen.“
MEHR ZUM THEMA:


Neueste Nachrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close