Halbzeit der Landesgruppen-Sommertour

Die FDP-Landesgruppe besucht im Rahmen ihrer Sommertour die bayerischen Bezirke. Die zwölf Bundestagsabgeordneten haben sich hierzu in drei thematischen Gruppen aufgeteilt. Auf dem Programm stehen neben Besuchen bei Unternehmen und Institutionen auch Pressegespräche sowie gemeinsame Veranstaltungen mit örtlichen Vertretern der Freien Demokraten.

„Die ersten Rückmeldungen aus der Bevölkerung sind durchwegs positiv. Die Menschen schätzen es, wenn Politiker ein offenes Ohr dafür haben, wo ihnen der Schuh drückt. Die Landesgruppe hat bereits viele wertvolle Anregungen aus den unzähligen Gesprächen mitnehmen können“, zieht Landesgruppenchef Karsten Klein ein erstes Resümee.

„Ökologie und Ökonomie“

Den Auftakt machte am 8. Juli die Gruppe „Ökologie und Ökonomie“, der Nicole Bauer, Karsten Klein, Daniel Föst und Dr. Lukas Köhler angehören. Zunächst fanden sich die Abgeordneten in Dietenhofen zum „Kommunalpolitischen Dialog“ ein. Auch Rainer Erdel, einer von acht liberalen Bürgermeistern im Freistaat, wohnte der Veranstaltung bei. Nach einem gemeinsamen Redaktionsbesuch nahmen die vier Abgeordneten jeweils einzelne Termine wahr. Besucht wurden unter anderem ein Start-Up, das an Wasserstoffantrieben forscht, der Energie-Campus Nürnberg und das Schulungszentrum Bayerische BauAkademie in Feuchtwangen. Eine gemeinsame Diskussionsveranstaltung mit der FDP Nürnberg, zu der Verbändevertreter und interessierten Bürgerinnen und Bürgern eingeladen waren, rundete den Auftakt der Landesgruppen-Sommertour ab.

„Digitalisierung und Innovation“

Um die Frage, wie wir den ländlichen Raum fit für die Zukunft machen können, ging es am zweiten Tag der Landesgruppen-Tour. Im Bezirk Niederbayern besuchte die Gruppe „Digitalisierung und Innovation“ (Katja Hessel, Thomas Sattelberger und Prof. Dr. Ullmann) verschiedene Unternehmen und Institutionen. Die Abgeordneten konnten sich damit ein persönliches Bild davon machen, welche Chancen aber auch Herausforderungen die digitale Transformation mit sich bringt. Den einzelnen Firmenbesuchen, ging ein Redaktionsgespräch mit der Passauer Neuen Presse voran (nachzulesen hier). Eine Abendveranstaltung in Kooperation mit dem Bezirksverband der FDP Niederbayern und der FDP Passau-Stadt bildete den Höhepunkt des Tages.

„Migration und Integration“

Der dritte Tag der Landesgruppen-Sommertour führte die Gruppe „Migration und Integration“ (Britta Dassler, Stephan Thomae, Ulrich Lechte, Thomas Hacker) in den Bezirk Unterfranken. Auf der Tagesordnung standen Besuche bei Start-Ups und Instituten, wie beispielsweise dem Süddeutschen Kunst-Stoff-Zentrum (SKZ), das intensiv im Bereich von Zukunftstechnologien wie 3D-Druck oder Recycling-Management forscht. Im Würzburger Rathaus tauschten sich unsere Abgeordneten mit Fachreferenten über die Frage aus, wie Integration gelingen kann und welche Maßnahmen vonseiten der Politik ergriffen werden müssen. In diesem Zusammenhang besuchte die Gruppe auch eine Gemeinschaftsunterkunft, um sich einen noch besseren Überblick über das Alltagsleben von Migranten in Deutschland machen zu können. Ausklingen ließen die vier Bundestagsabgeordneten den Tag gemeinsam mit der FDP und den JuLis Würzburg auf dem traditionellen Kiliani-Volksfest.


Neueste Nachrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close