Bauer: Gründerinnen stärken und Rahmenbedingungen für echte Chancenverwirklichung schaffen

Es gibt viele Gründe, warum Frauen selbst als Gründerinnnen tätig werden sollten. Doch auch im Jahr 2020 gibt es in der Start-up- und Gründerszene noch immer einen Gender Gap. Laut KfW-Gründungsmonitor ist von drei Personen, die gründen, nur eine weiblich. Der Frauenanteil bei Start-up Gründungen ist noch einmal deutlich geringer und wird im jüngst veröffentlichten Female Founders Monitor mit 15,7 Prozent ausgewiesen. Ebenso beim Zugang zu und dem Einwerben von Wagniskapital gibt es eine erhebliche Diskrepanz zwischen den Geschlechtern. Hier muss sich etwas ändern, denn unsere Gründerinnen von heute sind Unternehmerinnen, Gestalterinnen und Vorbilder von morgen – auch für andere Frauen.

Mit dem Gründerinnenkongress „Frauen. Gründen. Selbstständig“ der Freien Demokraten im Deutschen Bundestag am 16. September 2020 möchte unsere niederbayerische Bezirksvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Nicole Bauer, einen Anstoß geben, Frauen zu empowern auf ihrem Weg in die Selbstständigkeit, und gleichzeitig Strukturen für echte Chancenverwirklichung zu schaffen. Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik werden die besonderen Herausforderungen weiblicher Gründungsvorhaben und notwendige politische Rahmenbedingungen für eine bessere Chancenverteilung diskutieren. Dabei geht es u.a. um die Potentiale im digitalen Bereich, um unterschiedliche Motive und Einstellungen zu gründen und um praktische Aspekte der Gründungsberatung und der Kapitalbeschaffung.

Infos und Anmeldung finden Sie hier.


Neueste Nachrichten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close