Für eine einheitliche digitale Bildungsinfrastruktur

Beschlossen auf dem virtuellen Landesparteitag am 27. März 2021

Die FDP Bayern wird sich dafür einsetzen, dass Deutschland endlich mehr Tempo beim Aufbau einer digitalen Bildungsinfrastruktur aufnimmt, die die Möglichkeiten digitaler Technologien bundesweit einheitlich für alle Schüler, Lehrer und die Schulverwaltungen nutzbar macht.

Dies bedeutet den Aufbau einer technischen Infrastruktur nach einheitlichen Mindeststandards, bestehend aus

  • digitalen Endgeräten für Schüler, Lehrer und Schulpersonal, die sich in die bestehende und zukünftige digitale Infrastruktur an Schulen einfügt und auch nach Ende des Distanzlernens langfristig genutzt werden kann. Zusätzlich bedarf es eine konstante Betreuung von Lehrkräften bei Rückfragen zur Nutzung von Hardware und Software.
  • Breitband Internetanschluss für jeden Arbeitsplatz in einer Schule (für Schüler, Lehrer und Schulpersonal)
  • zentrale standardisierte Rahmenvorgaben für Rechenzentren, die für jede Schule Rechenleistung und Datenspeicherungskapazität mit hoher Verfügbarkeit und Datensicherheit sicherstellen.
  • eine funktionierende Lernplattform, die alle Funktionen für einen digital unterstützten Unterricht (in der Schule oder auch online) zur Verfügung stellt (u.a. für Abrufe von Lehrstoffen, Unterrichtsmaterial, Videokonferenzen, Nachrichtenaustausch zwischen Lehrer und Schüler, Funktionen der Schulverwaltung, digitale Wege einer möglichen Leistungserhebung). Auch hier gilt: Der Staat ist nicht der bessere Unternehmer. Statt also komplett neue Plattformen aufzubauen, befürworten wir die Nutzung bestehender, privater Angebote. Die „Eigenverantwortliche Schule“ vor Ort entscheidet selbständig, welche Kollaborationsplattformen sie nutzen möchte.

Nach dem Vorbild der NDLA (Norwegian Digital Learning Arena) soll die Entwicklung einer Open Source Lernplattform unterstützt werden, die solche Funktionen für einen digital unterstützten Unterricht (in der Schule oder auch online) zur Verfügung stellt (u.a. für Abrufe von Lern- und Unterrichtsmaterial unter freien Lizenzen als Open Educational Ressources mit direkter Verknüpfung zum Lehrplan), und auch über Schnittstellen als Marktplatz für private Anbieter von Lern- und Unterrichtsmaterial dienen kann.

Wir wollen damit erreichen, dass jeder Schüler/-in in Deutschland -unabhängig von seinem/ihrem sozialen Status, Herkunft oder Wohnort die gleichen Chancen auf den Zugang zu weltbester Bildung bekommen kann. Aus diesem Grund muss die Verantwortung für Durchführung und Finanzierung zentral auf Landesebene gebündelt werden.


Neueste Beschlüsse

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung zu. Datenschutzhinweise

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close